kammermusiksaal2
Sonntag, 14.01.2007
Iturriaga Quartett
konzert4
Seit zehn Jahren musiziert das an der Leipziger Musikhochschule gegründete iberisch-deutsche Iturriaga Quartett mit Aitzol und Iokine Iturriagagoitia (Violinen), Miguel Ángel Lucas (Viola) und Rebekka Riedel (Violoncello). Der Name des Quartetts kommt aus dem Baskischen und bedeutet „Wasserquelle“.

Das vielfach preisgekrönte Ensemble pflegt abseits ausgetretener Repertoirepfade seltener gespielte Meisterwerke der Quartettliteratur. So erklingt in Bruchsal neben Robert Schumanns Streichquartett a-moll op. 41/1, Joaquin Turinas „Oración del Torero“ und das Streichquartett Nr. 1 d-moll des genial-begabten „spanischen Mozarts“ Juan Crisóstomo de Arriaga.
Back to Top