kammermusiksaal2
Freitag, 11.05.2007
Tianwa Yang, Violine / Paul Rivinius, Klavier
konzert9
Die 1987 in Peking geborene Tianwa Yang erregte aufgrund ihrer außergewöhnlichen musikalischen Begabung schon früh in China nationale und schon bald darüber hinaus – gefördert von Seiji Ozawa und Isaac Stern – auch internationale Aufmerksamkeit. Begleitet wird die junge „Zukunftsgeigerin“ von dem 1970 geborenen und mehrfach preisgekrönten Pianisten Paul Rivinius. Neben der Solosonate D-dur op. 27 von Eugène Ysaÿe spielen die beiden Virtuosen die „Teufelstriller-Sonate“ von Giuseppe Tartini, die Sonaten op. 94 von Sergej Prokofjew und op. 108 von Johannes Brahms sowie die Spanischen Tänze „Habanera“ und „Caprice Basque“ von Pablo de Sarasate.
Back to Top