kammermusiksaal2
Sonntag, 13.01.2008 *
Klavierabend Ewa Kupiec
konzert5
Das Spiel der polnischen Pianistin und ihre natürliche Individualität bezeichnete ihr Landsmann, der Komponist Witold Lutoslawski als „eine wahre Offenbarung“. Die heute in Umbrien und in München lebende Künstlerin hat sich mittlerweile die bedeutendsten Podien der Welt erobert und zeigt sich dabei auch zeitgenössischen Projekten gegenüber aufgeschlossen; viele Komponisten haben ihr Werke zugeeignet. In ihrer umfangreichen Diskographie gilt ein Schwerpunkt der polnischen Musik, ein weiterer dem Schaffen ihres Lebenspartners Randall Meyers. Auch ihre jüngste CD mit dem Klavierwerk von Leos Janácek erhielt höchstes Kritikerlob

Mit dem Programm ihres erneuten Gastspiels bei den Bruchsaler Schlosskonzerten kehrt Ewa Kupiec wieder zu ihren absoluten „Passionen“ Schubert und Chopin zurück: Franz Schuberts G-dur-Sonate D 894 sowie Frédéric Chopins opera 59 bis 62.
Back to Top