kammermusiksaal2
Donnerstag, 12.02.2009 *
Quatuor Mosaïque
konzert6
Der berühmte Concentus Musicus Wien von Nikolaus Harnoncourt hat die vier der historischen Aufführungspraxis verpflichteten Musiker dieses Quartetts zusammengeführt. In seinem Namen steckt die Philosophie des Ensembles: „In einem Mosaik scheint jedes Detail auf das wunderbarste durchdacht, das Auge jedoch erfasst es in seiner Ganzheit. So ist es auch in der Musik."

Das Quatuor Mosaïques mit Erich Höbarth und Andrea Bischof, Violinen, Anita Mitterer, Viola, und Christophe Coin, Violoncello präsentiert sich mit den Streichquartetten g-moll op. 74/3 von Joseph Haydn und Es-dur op. 12 von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie einem wiederentdeckten Werk des deutschen Romantikers Johann Benjamin Groß, dem Streichquartett f-moll op. 37.
Back to Top