kammermusiksaal2
Freitag, 7. Dezember 2018,  20.00 Uhr *
Stefan Temmingh, Blockflöte – Margret Köll, Harfe
temmingh koell 2
Köll © Armin Linke  |  Temmingh © Harald Hoffmann

Zwei Stars der „Alten Musik“ treten in der Vorweihnachtszeit mit ihrem Duo-Programm „Lieder ohne Worte“ auf: der südafrikanische Blockflötist Stefan Temmingh, der bereits zweimal sehr erfolgreich in unserer Konzertreihe gastierte und die Barock-Harfenistin Margret Köll, die u.a. solistisch beim Eröffnungskonzert der Hamburger Elbphilharmonie zu hören war.

Die beiden haben für uns ein raffiniertes Programm mit ihren „engelhaften“ Instrumenten ausgedacht, das durch und durch vom Gesang inspiriert ist. Es erstreckt sich von Arien und Liedern sowie virtuosen Werken des italienischen Früh- und Hochbarocks bis in die Wiener Klassik hinein – von Monteverdi, Fontana, Kapsberger, dell’Arpa, Cabezón und Händel bis hin zu Gluck, Mozart, Schubert und Mendelssohn.

Margret Köll spielt im ersten Programmteil auf einer barocken Tripelharfe und in der zweiten Hälfte auf einer historischen Einfachpedalharfe.

Back to Top