kammermusiksaal2
Freitag, 10. Mai 2019, 20.00 Uhr
Signum Saxophone Quartet plus
signum palagyi
Signum © Nadine Targiel  |  Palágyi © Kaupo Kikkas

Mit jugendlicher Energie, überzeugendem Talent und ausgefallenen Ideen bringt das international besetzte Signum Saxophone Quartet seit einigen Jahren frischen Wind in die europäischen Konzertsäle: etwas abseits des gesicherten kammermusikalischen Kanons und daher ideal für den traditionell augenzwinkernden Saisonabschluss der Bruchsaler Schlosskonzerte.

Die vier jungen Musiker Blaž Kemperle, Hayrapet Arakelyan, Alan Lužar und Guerino Bellarosa des 2006 gegründeten und vielfach preisgekrönten Ensembles kreieren in ihren stets originellen Programmen überraschende und faszinierende Klangfarben sowie spannende, nie erwartete Kollaborationen. So haben sie auch auf ihrer ständigen Suche nach neuen Herausforderungen und Begegnungen für die Intentionen unseres Abschlusskonzerts ein klanglich und dynamisch verblüffendes Projekt mit Werken von Johann Sebastian Bach und Astor Piazzolla ausgeheckt.

Als „Special Guest“ konnte hierzu der junge und nicht nur in der Jazzszene renommierte ungarische Akkordeonist Krisztián Palágyi gewonnen werden.

Back to Top